Historisches

Hier könnt ihr die Historie des Fanfarenzuges St. Florian Ravensburg e.V. anschauen. Die Entstehung, die Fasnet und unsere Highlights könnt ihr hier betrachten.

1986

Feuerwehrausflug nach Prag, wo einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ravensburg günstige Instrumente erstehen.

1987

Die Besitzer der Instrumente beschließen, aus Spaß an der Feuerwehrfasnet in Ravensburg und Weingarten teilzunehmen. Die Probenarbeit und die Auftritte machen so viel Spaß, dass beschlossen wird, einen Fanfarenzug zu gründen und regelmäßig zu proben. Ursprüngliche Mannschaftsstärke ca. 17 Personen. Es wird einmal wöchentlich geprobt.

29. September 1987

Gründungsversammlung

1987 – 1989

Erste kleinere Auftritte, vor allem im Rahmen der Feuerwehr, an Geburtstagen und Straßenfesten. Anwachsen der Mitgliederzahl auf 25 Personen. Erster Zugführer des Vereins: Michael Holzhause, heutiger Ehrenzugführer. Es werden auch erste Mitglieder aufgenommen, welche nicht der Feuerwehr angehören.

1989

Erste Öffentliche Auftritte während der Fasnet, es wird nun zweimal wöchentlich geprobt. Aufgrund der Mitgliedschaft von nicht der Feuerwehr zugehörigen Personen im Fanfarenzug erfolgt der Beschluss, einen eigenständigen Verein zu gründen, welcher aus seiner Entstehungsgeschichte heraus ein enges, freundschaftliches Verhältnis zur Freiwilligen Feuerwehr Ravensburg unterhält. Der Name des Vereins: „Fanfarenzug St. Florian Ravensburg e.V.“

07. Oktober 1989

Eintrag in das Vereinsregister

1989 – 1990

Der Verein beschließt, historische Landknechtsuniformen anzuschaffen, die Finanzierung erfolgt in Eigenleistung. Nach Beschaffung der Uniformen erste Teilnahmen an Fanfarenzugtreffen und ähnlichen Veranstaltungen. Bis Ende 1990 anwachsen der aktiven Mitglieder auf 30 Personen. Beginn der engen Zusammenarbeit mit dem Narrenverein Wikinger e.V. in Weingarten, die bis heute Bestand hat.

1991

Erste Teilnahme am Rutenfestfestumzug.

1991

Erweiterung der Aktivitäten und Kontakte. Der Verein wird Mitglied im Landesverband der Spielmanns- und Fanfarenzüge, sowie im Verband Südwestdeutscher Fanfarenzüge. Ausfahrten z.B. in die Partnerstadt Coswig, nach Bühl, Österreich und in die Schweiz. Regelmäßige Teilnahme an Fanfarenzugtreffen.

1996

Erster Fasnetsball, der Flori- Ball in Oberzell.

1997

Zweiter Fasnetsball in Oberzell. Anschaffung von Sweat- Shirts und Sporttrikots mit Hilfe von Sponsoren.

1998

Anschaffung von Wimpeln für die Fanfaren.

2000 – 2001

Der Verein beschließt einen Auftritt im World Wide Web. Er ist unter der Adresse http://www.fanfarenzug-st-florian.de erreichbar. Die Site wird Schritt für Schritt erweitert.

2002-2006

Proben finden in der ehemaligen Post und beim Autohaus AUER statt.
Der Fanfarenzug sucht während dieser Zeit nach einem geeigneten Vereinsheim.

2007

Der Fanfarenzug kann den ehemaligen Kindergarten St. Jodok im Rechenwiesen nutzen, und baut diesen in Eigenleistung zum Vereinsheim um.

2008

finden die ersten Proben statt.

2009

Fertigstellung des Vereinsheims. Einweihungsfest vom 19. 6. bis 21.6.2009.
Redesign der Internetseite.